Wie lief der ….

Workshop! Gestern habe ich meinen ersten Workshop „Grundlagen der Fotografie“ geben dürfen. Hier möchte ich euch kurz erzählen wie er lief und natürlich habe ich euch wie sollte es anders sein auch einige Fotos mit gebracht.

Erst stand er in einem gar nicht so gutem Licht denn Wien hatte sich entschieden die Regentore zu öffnen und es regnete die ganze Nacht von Freitag auf Samstag bis in den Vormittag hinein. Ich würde lügen wenn ich sagen würde das mich das kalt gelassen hätte. Aber nachdem ich mir einige Notfallpläne zurecht gelegt hatte hörte es doch tatsächlich gegen 12h (ausgemachte Zeit zum treffen) auf zu regnen. Toll, besser gehts ja nicht. Trotzdem traute ich der Sache noch nicht und entschied mich mit den Teilnehmern einen kleinen Fussmarsch durch den Prater zu machen. Also liefen wir los bis zur Unterführung der Südosttangente in den Prater Auen.

Hier angekommen waren alle schon ganz wild darauf die Kamera auszupacken um unser Model aus allen erdenklichen Positionen abzulichten. Aber hey, moment mal das hier ist doch ein Workshop. Also gab es von mir wie sollte es anders sein eine kurze Ansprache und ich erklärte schnell einige Dinge und verteilte die von mir vorbereiteten Kursunterlagen. Als dies erledigt war ging es auch schon über in den Praxisteil. Das Ziel dieses Workshops war es den P (Programm) und A (Automatik) Modus der Kamera zu verlassen und in den TV (Time Value = Zeitvorwahl), AV (Aperture Value = Blendenvorwahl) sowie den M Modus (Manuell) zu wechseln.

Und das ging schneller als ich dachte denn die Kursteilnehmer haben das vermittelte sehr schnell umsetzen können und Johanna (Model) konnte sich kaum noch vor den Kameras retten. Aber so sollte es ja auch sein. Vom Gefühl her würde ich sagen das alle ihren Spaß hatten und ich möchte mich hier noch einmal recht herzlich bei allen Kursteilnehmern sowie bei meinem tollen Model (Jojo Smiley, sie hat zeitweise gefroren wie ein Rohrspatz, aber sobald die Kameras auf sie gerichtet waren merkte man ihr die Kälte nicht mehr an) für die tolle zusammen Arbeit bedanken. Der nächste Workshop wird folgen.

Und hier wie versprochen noch einige Fotos.